Rom Highlights


Kolosseum

Das Kolosseum wurde in 8 Jahren von 72 n. Chr. bis 80 n. Chr. erbaut und von Kaiser Titus eingeweiht. Die Einweihung des Kolosseum dauerte 100 Tage und es starben dabei 9000 wilde Tiere und sehr viele Gladiatoren.

Das Kolosseum wurde in ellipsenform konstruiert und fasste ca. 50 000 Menschen. Zur damaligen Zeit war der gigantisch grosse Bau eine Meisterleistung in Bezug auf Architektur und Logistik.

Die letzten Kämpfe fanden erst 523 n. Chr. statt obwohl der römische Kaiser Konstantin schon 313 n. Chr. die Gladiatorenkämpfe im Kolosseum verbot. Der Kaiser Konstantin erhob das Christentum nun zur offiziellen Religion des Römischen Reiches!

Der Besuch des Kolosseums in Rom gehört auch bei einer Städtereise nach Rom zum Pflichtprogramm. Ein verlängertes Wochenende bietet genug Zeit die Highlights von Rom zu besichtigen.

Empfehlung: Rom Kolosseum und Ziele Italien




Petersdom Petersplatz

Der Petersdom, die wohl bekannteste und imposanteste Kirche der Welt, ist das Zentrum der katholischen Kirche im Herzen Roms und wurde ab 1506 unter Julius II gebaut. Viele bekannte Künstler wie Raffael, Michelangelo, Bramante und Bernini haben zur Architektur und Malerei des Petersdom beigetragen.

Vor dem Petersdom liegt der Petersplatz. Dieser wurde unter Alexander VII von 1656 bis 1667 von Bernini geschaffen. Von zwei Seiten wird der Petersplatz von 284 Säulen umschlossen. Diese Säulen markieren auch die Grenze zwischen Vatikan und Italien.

In der Mitte des Platzes steht ein Obelisk, der im Jahr 1586 aufgestellt wurde.

An Ostern, Weihnachten und direkt nach einer neuen Papstwahl spricht der Papst, von der Benediktionsloggia des Petersdoms, seinen Segen aus. Viele Pilger reisen dann nach Rom.




Spanische Treppe

Die Spanische Treppe in Rom gehört mit zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Rom. Sie ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen.

Die Spanische Treppe ist aus der Zeit des Spätbarock und Rokoko. Erbaut wurde sie in den Jahren 1723-1726 vom französischen Architekten Francesco de Sanctis.

Im Frühling ist die Spanische Treppe der Veranstaltungsort für die Azaleen-Ausstellung in Rom.

Die Spanische Treppe dient jedes Jahr auch als Podium für die Modeschauen der berühmten italienischen Designer.




Konstantinbogen

Von den drei Triumphbögen Roms ist der Konstantinsbogen der prächtigste, größte und jüngste.

Er steht unmittelbar neben dem Kolosseum in der geschichtsträchtigsten Zone der antiken Weltmetropole.

Der Konstantinbogen wurde am 28. Oktober 315 n. Chr. geweiht und erinnert mit den vier je ein Meter hohen und sechs Meter langen Reliefs an den Sieg Kaiser Konstantins Kaisers, an der Milvischen Brücke, über seinen Rivalen Maxentius.

Eine künstlerisch bedeutsame Darstellung der Schlacht an der Milvischen Brücke befindet sich drei Kilometer entfernt, in den Vatikanischen Museen.




Sixtinische Kapelle

Im Vatikan befindet sich die Sixtinische Kapelle. Sie wurde zwischen 1475 und 1483 erbaut.

Mit den Gewölbefresken in der Sixtinischen Kapelle hat Michelangelo, neben der Mona Lisa von Leonardo da Vinci, wohl die berühmteste Malerei der Kunstgeschichte geschaffen.

Das Deckengewölbe wurde von Michelangelo im Jahr 1508 begonnen und im Jahr 1512 fertigestellt. Die Genesis (Schöpfunggeschichte) besteht aus insgeamt 105 Figuren.

Die Sixtinische Kapelle gilt heute als das bedeutenste Kirchengebäude im Vatikanstaat. In der Kapelle findet die Konklave, die Neuwahl des Papstes und des Bischofs von Rom durch die Kardinäle statt.





Impressum Bilderrechte
Pixelio.de:
Kolosseum © Dani Ela
Peterdom © Dieter Vogel
Spanische Treppe © Bärbel Jobst
Konstantinbogen © Helga Hauke
Sixtinische Kapelle © Bildpixel